Arbeitszeit

Wieviel jemand arbeiten muss wird grundsätzlich in einem Vertrag geregelt. Für die Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte gilt sowohl in Basel-Stadt wie auch im Baselbiet die 50 Stundenwoche. Darin enthalten sind jedoch auch noch Weiterbildungsstunden. Die tägliche Höchstarbeitszeit, die Ruhezeiten etc. regelt grundsätzlich das Arbeitsgesetz.Diesbezüglich gibt es eine Broschüre des VSAO sowie ein Merkblatt des SECO.

Broschüre zum Arbeitsgestzt

Broschüre SECO

Sowohl in Basel-Stadt, wie auch im Baselbiet gibt es zusätzlich diverse Verordnungen. 

Im Baselbiet gilt das Arbeitsgesetz neu sowohl für die Assistenzärztinnen und -ärzte wie auch für die Oberärztinnen und -ärzte. Dazu hat der VSAO eine spezielle Broschüre herausgegeben.

Broschüre Arbeitsgesetz

Zudem gelten immernoch spezielle Verordnungen.

Arbeitszeitverordnung

Spezielle Verordnung Spitäler

Seit dem 1.1.2012 gilt in allen Spitälern im Kantons Basel-Stadt auch für die Oberärztinnen und Oberärzte das Arbeitsgesetz. Dieses Gesetz und seine Verordnungen setzten die maximalen Höchstarbeitszeiten, die Ruhezeiten, die zulässige Nacharbeit, den Pikettdienst und vieles mehr fest. Für den Laien ist das Gesetz kaum verständlich. Der VSAO hat deshalb ein Broschüre mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt.

Broschüre Arbeitsgesetz

Bei individuellen Fragen hilft die Anwältin des VSAO BASEL sonst auch gerne weiter (sekretariat(at)vsao-basel.ch)

Neben dem Arbeitsgesetz gelten in Basel-Stadt noch immer diverse Verordnungen.

Verordnung Anstellungsbedingungen

Das Universitätsspital hat zudem ein Handbuch und ein Arbeitszeithandbuch erlassen

Arbeitszeithandbuch

Arbeitszeiten AA und AO

Im Universitätskinderspital beider Basel (UKBB) gilt grundsätzlich das Arbeitsgesetz für alle Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte. Ergänzend hat auch das UKBB eigene Bestimmungen erlassen, die ebenfalls nur gelten, sofern sie nicht dem Arbeitsgesetz widersprechen.

Reglement

Arbeitsbedingungen verbessern

VSAO Leaks